• eukalyptus-oel

      Eukalyptus Öl

      Das ätherische Öl des Eukalyptus gehört zu den bekanntesten Hilfsmitteln für die Behandlung von Knochen-, Muskel- und Atemproblemen. Vom psychologischen Gesichtspunkt aus gibt es Stärke und Stabilität. Außerdem ist es ein ausgezeichnetes Mittel gegen Fieber und ein Wundheilmittel, es belebt, reinigt, ist antiseptisch, weichend, schleimlösend, diuretisch, Parasiten und Würmer bekämpfend und Luft reinigend. Das ätherische Öl, das aus den Pflanzen stammt, schenkt dem Eukalyptus einen bläulichen Ton, wodurch er “blauer Eukalyptus” heißt.

      Diese Pflanze wird seit jeher von den australischen Eingeborenen als eine Art natürliche „Pancea“ bezeichnet. Die therapeutischen Eigenschaften des Eukalyptus sind auch bei Australiern mit europäischer Herkunft bekannt. Das Eukalyptus- Öl ist jedoch in einigen Fällen nicht empfohlen, beispielsweise während der Schwangerschaft, bei Kindern, älteren Leuten sowie bei Magen- und Leberentzündungen. Hingegen ist es in anderen Fällen wie bei Migräne, Zystitis, Katarrh, müden Füßen, Zoster Herpes, Ischias, Erkältung, Bronchitis, Läuse, Sinusitis, Verbrennungen, Halsschmerzen, Knochen- Gelenkproblemen, Durchfall durch Lebensmitteln, Nervenproblemen oder Würmern empfohlen.


      Es ist besser das Öl in Bädern, Hand- und Sitzbädern oder mit anderen Trägerölen zu verdünnen. Das Eukalyptus- Öl ist sehr konzentriert, daher genügen nur wenige Tropfen. Beim Reisen ist es geeignet um die Bettwäsche zu reinigen oder auch die hygienischen Dienstleistungen. Das Öl hilft bei Hitzschlägen, indem man vier Tropfen im kalten Wasser zusammen mit 4 Tropfen des Lavendelöls verdünnt und den Körper eintaucht. Bei Erschöpfung wegen Hitze werden wenige Tropfen hinter den Nacken, den Ohren und dem Solarplexus aufgelegt.