• kiefer

      Kiefer

      Das Kiefernöl ist ein ausgezeichnetes krampflösendes Mittel und besitzt erfrischende und belebende Eigenschaften. Weiters hat es desinfizierende, wurmtötende, diuretische, schleimlösende, antiseptische Wirkungen. Daher wird es auch für die Behandlung des Harn- und Genitalapparats, der Nierensteine, Leberbeschwerden, Rheuma und Impotenz benutzt. Das ätherische Öl wird von der roten Föhre sowie von der Kiefer und der Zirbelkiefer gewonnen.


      Das Öl hilft gegen folgende Beschwerden: Leukorrhea, Gonorrhoe, Flüssigkeitsretention, Grippe, Bronchitis, Laryngitis, Lungenentzündung, Zystitis, langsame Verdauung, sexuelle Probleme, Muskelkrämpfe, Asthenie, menschliche und tierische Parasiten, Verkrampfungen, Wunden, Ohrenschmalz, Stress, Verrenkungen, Otitis, Pyelitis, geringe Durchblutung, überflüssiges Schwitzen, Hepatitis, Nervenzusammenbruch, Neuralgien, Urethritis, Tracheitis, Darmprobleme oder Gallensteine. Das ätherische Kiefernöl ist auch für die Desinfektion der Gegenstände geeignet, man kann es in der Umgebung und in den Räumen verbreiten oder inhalieren. Es kann auch mit 2 Tropfen und einem Löffel Honig 3 Mal im Tag eingenommen werden.