• mandarine

      Mandarine

      Das Mandarinenöl wird als “Rote Mandarine” oder als „Grüne Mandarine“ verwendet, es hilft gegen verschiedene Beschwerden: Schlaflosigkeit, Fettsucht, Akne, Schwangerschaftsstreifen, Flüssigkeitsretention, Seborrhoe, Asthma, Koliken, Verstopfung, Aerophagie. Die Frucht der Mandarine stammt vom äußersten Orient, ist jetzt aber auch im Mittelmeerraum verbreitet. Dank seines Duftes ist es das beliebteste Öl bei Kindern und fördert den Schlaf, lindert Verdauungsprobleme und die Angstzustände der Kleinen.

      Die Mandarine hilft auch gegen Melancholie und Nostalgie bei Kindern. Auch Schwangere mögen gerne diesen Duft. Es hat Magen stützende, Bakterien hemmende, belebende, leicht hypnotische, schmerzlindernde und beruhigende Eigenschaften. Der Raum eines Kranken kann mit diesem Öl sehr gut parfümiert werden, da es den guten Humor stimuliert, sowie erfrischend und angenehm wirkt. Das ätherische Öl der Mandarine ist auch für Teenager „mit Identitätskrise“ geeignet.


      Auf der Haut sollte es nur verdünnt aufgelegt werden und man sollte anschließend für mindestens 10 Stunden nicht in die Sonne gehen, da das Öl Hautflecken erzeugen kann. Einige Tropfen des Mandarinenöls fördern die Verdauung nach der Einnahme schwerer Lebensmitteln wie Süßigkeiten mit Sahne oder Gebackenem. Man braucht nur zwei oder drei Tropfen dazuzugeben. Um kleine Wunden zu pflegen, genügt es einige Tropfen auf ein Taschentuch zu geben und aufzulegen.