• teebaumoel

      Teebaumöl

      Das Teebaumöl ist ein sehr starkes schleimlösendes Mittel, welches gegen Kandidose und Läuse hilft. Es hat entzündungshemmende, antiseptische, virentötende, weichmachende, narbenbildende, pilzhemmende und immunstimulierende Eigenschaften. Es genügen 10 bis 20 im Wasser aufgelöste Tropfen um Rhinitis, Laryngitis, Halsschmerzen, Katarrh, Fieber oder Grippe zu behandeln.



      30 Tropfen hingegen helfen bei Vaginitis, Jucken und Zystitis; 1-2 eingenommene Tropfen 4 bis 5 Mal täglich helfen dabei Zystitis und Harninfektionen zu hemmen. Die Tropfen können auch in Räumen verbreitet werden um die Luft zu reinigen und zu desinfizieren, daher wird es bei Kranken in den Zimmern verwendet. Dieses Öl pflegt Muskel- und Knochenbeschwerden. Das Öl wird im Wasser aufgelöst und ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Belebung der fettigen und von Akne betroffenen Haut. Außerdem behandelt es Warzen, Verbrennungen, Entzündungen und auch durch Windeln erzeugte Rötungen. Pur kann man das Öl im Falle von Nagel- und Fußpilz benutzen. Um die therapeutische Behandlung des Öls zu fördern, kann man eine neutrale Creme mit 2-3 Tropfen dieses Öls auflegen. Gegen Halsschmerzen kann man 3 Tropfen in einem halben Glas Wasser aufgelöst 3 Mal am Tag gurgeln.