• threading

      Threading

      Mit dem Beginn des Frühlings wird das Problem von überflüssiger Behaarung natürlich wieder wichtiger. Das Threading ist eine der ältesten Depilationsmethoden, man glaubt dessen Ursprung sei türkisch, aber diese Technik ist heute noch sehr im Mittleren Orient und in Indien verbreitet. Dank dem wachsenden Interesse am Orient, hat sich diese Depilation mit einem Faden auch im Westen verbreitet. Sie ist sehr schwierig, meist benötigt man Monate um die Technik gut zu erlernen.



      Sie besteht darin, die überflüssigen Haare mit einem Baumwollfaden zu entfernen, dabei hält der Kosmetiker ein Fadenende zwischen den Zähnen und das andere mit der linken Hand. Der Faden ist um sich selbst aufgewickelt und klemmt die Haare ein, sie werden dadurch an der Wurzel ausgerissen. Der Kosmetiker muss ein Profi sein, da es ansonsten zu Schmerzen und Rötungen am Patienten kommen kann. Bei mit Akne befallener Haut kann es auch zu kleinen Verletzungen kommen. Diese Technik funktioniert besonders auf dem Gesicht sehr gut, speziell um die Augenbrauen zu depilieren, während die Technik an anderen Körperstellen wie an den Knien oder an den Leisten nicht sehr geeignet ist.  Das Threading wird auf vollkommen natürliche Weise ohne den Einsatz von Chemie relativ schnell durchgeführt.