• wellnessreisen-aostatal

      Aostatal

      Das Aostatal ist eine alpine Region an der Grenze zu Frankreich, welche zu einem großen Teil vom Nationalpark Gran Paradiso geprägt ist, dieser wude um 1922 gegründet. Im Aostatal finden sich zahlreiche Skiorte wie Pila, Courmayeur, Gressoney usw. Falls Sie ein Hotel in Aostatal suchen, können Sie dies in den berühmten Ortschaften Cogne, di Champoluc, Sarre, Courmayeur und Saint Vincent- der einzigen Thermenortschaft dieser Region, machen. Bei einem Urlaub hier kann man mit Wandern und Skifahren verbinden.


      Das Aostatal liegt im Nordwesten Italiens und ist offiziell zweisprachig (italienisch- französisch). Hier stehen weltweit berühmte Bergriesen wie der Mont Blanc oder das Matterhorn. Die beliebtesten Skiorte der Region sind: Courmayeur, Cervinia, Champoluc, Pila, Saint- Rhémy en Bosses. Diese Region ist aufgrund des Nationalparks Gran Paradiso bekannt, dem ältesten Italiens. Er wurde schon im Jahre 1922 gegründet, hier leben seltene Tierarten wie Gämsen, Wölfe, Füchse, Sperber, Habichte, Waldkauze, Eulen, Saiblinge, Spechte, Murmeltiere und Vipern. Die seltenen Pflanzenarten, die im Nationalpark gedeihen sind: Fichten, Zierbelkiefern, der Steinbrechen, die Alpenrosen, der Vogelbeerbäume.


      Das Aostatal ist außerdem berühmt für seine Schlösser und Burgen, welche sich in den folgenden Ortschaften befinden: Introd, Fénis, Issogne, Ussel, Bard, Saint-Pierre; eines der berühmtesten ist das königliche Schloss von Sarre, es gehört der italienischen Königsfamilie der Savoyen. Hier wohnte Maria José während des Zweiten Weltkrieges. 

    • Cogne gehört zu den meist besuchten Bergdörfern im Aostatal, die Gemeinde liegt im berühmten Nationalpark Gran Paradiso. Hier befindet sich das Minenmuseum und das Museum der Pizzi. Eine alte Sage erzählt über den Ursprung der Cogne- Kirche.

    • Champoluc ist das wichtigste Zentrum der Val d’Ayas, es liegt im Wintersportgebiet “Monterosa Ski”. Kulturliebhaber können hier Spuren der Walser- Kultur entdecken, eine Volksgruppe, welche ursprünglich aus dem Schweizer Kanton Wallis stammte und im XIII. Jahrhundert ins Aostatal auswanderte.

    • Saint Vincent ist die berühmteste Thermenortschaft im Aostatal, hier kann man Wassertherapien und andere Behandlungen in Anspruch nehmen. Saint Vincent gehört zur „Comunità Montana del Monte Cervino”, hier wird auch der famose Journalisten- Preis abgehalten.

    • Sarre ist eine Ferienortschaft in den Bergen, welche sich sehr nahe an der Hauptstadt Aosta befindet. Sarre ist auch von großer historischer Bedeutung, da dessen königliches Schloss vermehrt Urlaubsziel von Umberto II der Savoyen und seiner Frau war.

    • Im Gemeindegebiet von Courmayeur liegt der höchste Berg Europas, der Mont Blanc. Der Wintersportort  Courmayeur grenzt an Frankreich und an die Schweiz. Hier findet das berühmte „Courmayeur Noir in festival” statt, im Laufe dieser Veranstaltung wird der beste Kriminalroman des Jahres gekürt.