• bachbluete-white-chestnut

      Bachblüte White Chestnut

      Die Bachblüte White Chestnut gehört zu den 19 Assistenten und entspricht: der weißen Kastanie, dem Planeten Jupiter, dem Sternzeichen Wassermann, der Farbe Nachtblau. Ein Lieblingssatz einer solchen Person könnte lauten “ich kann nicht anders, ich muss daran  denken”. White Chestnut- Personen sind sehr rational, leiden unter Schlaflosigkeit wegen zuvielen Gedanken, welche das Einschlafen verhindern, speziell nach einer aufgeheizten Diskussion, Problemen bei der Arbeit oder in der Schule, Gesundheitsproblemen.

    • white-chestnut

      White Chestnut

      Oft grübelt und grübelt ein solcher Mensch über Dinge, Geschehnisse usw. nach ohne eine Pause einzulegen, erdenkt nur an negative Geschehnisse, immer auf der Suche nach einer Antwort. Eine White Chestnut- Person ist von der Erinnerung besessen, auch wenn er versucht diese zu verjagen, taucht sie wieder auf, denn dieser Personentyp hat wenig Interesse an der Gegenwart. Immer in Gedanken versunken kann es der White Chestnut- Person leicht passieren, dass ihr Unfälle passieren, sie stolpert usw.

      Dieser konstante innere Monolog verursacht ein angespanntes Gesicht, Falten im Gesicht, einen instabilen Gang, eine verkrampfte Muskulatur, große Müdigkeit. Sie kann nicht zwischen nützlichen und unnützlichen Gedanken unterscheiden und dadurch das Leben nicht genießen. Diese Art von Zustand ist sehr verbreitet, aber meist nur vorübergehend. In der Pflanzenheilkunde nutzt man die Früchte der weißen Kastanie als Urtinktur, sie sind dank ihrer analgetischen und anti- hämorrhagischen Eigenschaften sehr bekannt. Sie helfen auch bei Hämorrhoiden und dienen als Vasokonstriktor. Sie sind auch bei rektalen Problemen, Krampfadern, Venenverstopfung anwendbar. Die Bachblüte White Chestnut behandelt folgende körperliche Beschwerden: Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schluckauf, Zähneknirschen, Augen- und Gesichtsverspannungen, Tourette- Syndrom, krampfartige Störungen, nervöse Ticks, Anorgasmie, Hitzewallungen, Hautprobleme (auch durch die Sonne), Schuldgefühle, Allergien, Impotenz, Migräne, Nachtschweiß, Paranoia, Leukämie, Vitaminmangel, Drogenabhängigkeit, Herz- Kreislaufstörungen, Unfälle, Ohnmacht.