• cayennepfeffer

      Cayennepfeffer

      Der Cayennepfeffer würzt Speisen, regt den Stoffwechsel an und hat außerdem noch eine aphrodisische, wärmende und desinfizierende Wirkung. Diese Art von Pfeffer ist nämlich sehr reich an Vitamin C und hat außedem eine ausgezeichnete antioxidantische und antitumorale Wirkung, er hilft bei der Behandlung von Erkältungen. Das Gewürz hilft bei Peristaltik, es bekämpft die Grärung und Fäulnis im Magen. Es hat eine ausgezeichnete antimykotische Wirkung.


      Der Cayennepfeffer wird vorwiegend in klimatisch warmen Nationen verwendet, da er die Bildung gefährlicher Baktierien hemmt, wie beispielsweise Salmonellen. Dieses Gewürz ist für Personen geeignet, welche an Herz- Kreislauf Problemen leiden, da er die Arterien reinigt und die Gefäße erweitert.