• muskatnuss

      Muskatnuss

      Die Muskatnuss ist vor allem aufgrund ihrer verdauungsfördernden, karminativen, antiseptischen, beruhigenden, stopfenden und antibakteriellen Eigenschaften bekannt. Aus diesem Grund wird sie hauptsächlich in den klimatisch heißen Ländern verwendet, denn sie soll die Entstehung zahlreicher Bakterien hemmen. Im Orient glaubt man, die Muskatnuss sei ein starkes Aphrodisiakum und…. mit dem Beginn des XVI Jahrhunderts rangen viele europäischen Länder um das wirtschaftliche Monopol dieser Gewürzart!

      Das ätherische Öl der Muskatnuss hilft bei Leiden am osteo- muskulären Apparat, bei Nervenschmerzen, bei Katarrh und Erkältungen. Trotz der positiven Eigenschaften der Muskatnuss, sollte man mit dessen Verzehr nicht übertreiben. Zu hohe Mengen des Gewürzes können nämlich giftig sein und Halluzinationen, Desorientierung oder Krämpfe verursachen. Aus diesem Grund wird die Muskatnuss auch das “Rauschmittel der Armen” genannt. Aus ihr gewinnt man auch eine nahrhafte Butter mit beiger Farbe, während das ätherische Öl einen warmen, würzigen und balsamischen Geruch besitzt und pflegende, stimulierende Eigenschaften hat. Letzteres hilft bei Kraftlosigkeit, bei chronischem Durchfall, schweren Atem, Verdauungsproblemen, Durchblutungsstörungen.