• ackerbohne

      Ackerbohne

      Die Ackerbohne ist eine Hülsenfrucht, welche reich an Ballaststoffen ist, sie wird vor allem in den mediterranen Regionen verzehrt. Sie enthält folgende Mineralien: Schwefel, Magnesium, Eiweße, Eisen, Zink, Selen und Phosphor. Die nährenden Eigenschaften der Ackerbohne sind fast identisch mit denen der Sojabohne. Die Ackerbohne hat desinfizierende, diuretische, hypoglykämische, weichmachende, Geschwür vorbeugende Eigenschaften.


      Diese Hülsenfrucht kann auch von Menschen verzehrt werden, welche an hohen Cholesterinwerten, Diabetes, Wasserstauung leiden oder welche eine Diät durchführen, dank ihrer sättigenden Eigenschaften. Die Ackerbohnen sind auch reich an den folgenden Vitaminen: A,B,C,E,K,PP. Nicht jeder verträgt Bohnen, es existiert nämlich eine genetische Anomalie, welche sich „Favismus“ nennt. Falls eine Person mit Favismus eine Bohne verschluckt, könnten ein allergischer Schock, dunkler Urin und im schlimmsten Falle ein Herz- Kreislaufkollaps die Folge sein.

      Laut einer Studie von Hunderjährigen, welche in Sardinien durchgeführt wurde, existiert vielleicht sogar ein Zusammenhang zwischen der überdurchschnittlich langen Lebensdauer der Sarden und dem Favismus. Die Bohnen sind nicht nur lecker, sie bereiten die Haut auch ausgezeichnet auf die Bräunung durch die Sonne vor. Sie entfernen abgestorbene Hautzellen, aus diesem Grund erhält man auch Hautcremes, welche mit dieser Hülsenfrucht hergestellt werden und welche eine sehr gute Wirkung haben! Die Bohnen sind auch wirksam im Fall von Parkinson.