• efeu

      Efeu

      Der Efeu hat abschwellende, drainiernde und entzündungshemmende Eigenschaften, welche vor allem bei Frauen bekannt sind. Der Efeu wird vor allem gegen Cellulitis verwendet! Der Efeu kann über sehr lange Zeit hinweg leben und ist nicht nur gegen Cellulitis sehr wirksam. Er ist auch schleimlösend, anti- neuralgisch, entgiftend, adstringierend, entzündungshemmend, bakterizid, narbenbildend, pilztötend, gefäßaufbauend, Katarrh- lösend, hilft gegen Ödeme, stärkend, aphrodiesisch, belebend, schmerzlindernd, immunstimulierend und antiviral.


      Die Efeu- Blätter sollten nicht verschluckt werden, da diese giftig sind. Die Präparate auf Efeu- Basis werden mit Thymian kombiniert, speziell zur Behandlung von Bronchitis, um den Katarrh besser zu lösen. Diese Präparate eignen sich auch bei Reizhusten. Man kann Bäder und Packungen mit den Blättern und den Ästen des Efeu machen, auch um Cellulitis zu lindern, kombiniert mit Pflanzen wie dem Mäusedorn, der Ringelblume, dem Ginko Bilboa, dem Fucus oder der Rosskastanie. Dem Bad können auch die Urtinktur oder die Wein- Urtinktur beigefügt werden, welche auch die Kapillargefäße stärkt.

      Der Efeu- Aufguss ist ideal um leuchtendes Haar zu erhalten, speziell wenn dieses dunkel ist. Der Efeu hilft auch gegen Arthritis, bei Neuritis, Neuralgien, sexueller Asthenie, Hautproblemen, Rheuma und Ischias. Der Efeu hilft weiters gegen Hornhaut und Hühneraugen, man kann die Blätter Essig einweichen. Der Efeu kann auch bei Warzen, Arteriosklerose, Nierensteinen, Bluthochdruck, Schilddrüsenknoten, zu hoher Viskosität des Blutes, bei Wunden, Schuppenflechte, unregelmäßiger Menstruation, Allergien, Unverträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel, Kreislauf Ödeme, Fieber, Geschwüre,Leucorree, Laryngitis, Tracheitis verwendet werden. Der Efeu hat außerdem Raum- reinigende Eigenschaften, er reinigt geschlossene Räume von schädlichen Substanzen wie beispielsweise: Formaldehyd, Ammoniak, Benzol, Alkohol usw.