• enzian

      Enzian

      Der Enzian ist eine alpine Blume, aus welcher man die Bachblüte „Gentian“ gewinnt, welche Menschen mit sehr vielen Zweifeln und ohne Vertrauen hilft, solche Menschen sind typische Nihilisten und glauben nicht mehr an das Gute im Leben. Der Enzian ist sehr kälteresistent und generell sehr resistent, in der Sprache der Blumen wird er mit der Beständigkeit und mit der Entschlossenheit assoziiert. Der bekannteste Enzian ist blau, aber es existieren verschiedenen Arten mit gelben, weißen und roten Blüten.

      Aus der Enzianwurzel gewinnt man sehr bittere Stoffe, welche zur Produktion von Likör verwendet werden, dank ihrer sehr guten verdauungsfördernden Wirkung. Der Enzian hat außerdem abführende, fiebersenkende, Haut desinfizierende, narbenbildende, tonische, appetitanregende, analgetische, wurmtötende, krampflösende, entzündungshemmende, immunstimulierende, eupeptische, antibiotische, emmenagogische, aromatische und choleretische Eigenschaften. Der Enzian ist speziell für Genesende, bei Anämie, Asthenie, Anorexie, Asthma, atonischer Dyspepsie, Blähungen, Zahnschmerzen, Darmwürmern, fettiger Haut, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen, Arthritis, Fieber, Nikotinsucht, Husten Gelbsucht, Skorbut, Erkältung, Gicht, Leber- oder Milzproblemen empfohlen.


      Der Enzian ist in folgenden Fällen nicht empfohlen: während der Schwangerschaft, bei Hiatushernie, bei Ösophagitis, übersäuertem Magen. Die Enzianwurzel sollte immer in getrocknetem Zustand verwendet werden, niemals frisch. In frischem Zustand ist die Enzianwurzel nämlich giftig. Der Enzian kann auch in Form von Tee, Pulver, Wasserextrakt, Urtinktur oder Aufguss gekauft werden.