• kuemmel

      Kümmel

      Der Kümmel hat verdauungsfördernde, karminative, schleimlösende, antiseptische, leicht beruhigende, emmenagogische, aromatisierende und geruchsüberdeckende Wirkungsweisen. Durch das Kauen der Kerne erhält man einen frischen Atem, der Kümmel stammt aus dem Nahen Osten und wurde im XIII Jahrhundert in Europa eingeführt. Im Nahen Osten wird er noch heute vielfach eingesetzt, sein würziger und starker Geschmack erinnert an Anis, Petersilie und Dill. Dieses Gewürz lindert und bekämpft Koliken des Verdauungsapparats, Magengeschwüre, Durchfall, Bronchitis, menstruelle Krämpfe.

      Wenn man Kümmeltee gurgelt kann man Halsleiden lindern, in Form von Umschlägen hilft er bei Hämorrhoiden. In Nordeuropa verwendet man den Kümmel um Liköre herzustellen oder Gerichte wie Brot, Süßspeisen, Salate, Braten, Gemüse, Käsesorten usw. zu würzen. In Südtirol kommt er beispielsweise in den traditionellen Knödeln vor. Er macht die Gerichte leichter verdaulich. Aus Kümmel wird außerdem ein ätherisches Öl gewonnen, welches eine wärmende, bakterientötende, reinigende, stimulierende, anxiolytische und harntreibende Wirkung hat.



      Man kann aus Kümmel auch einen Aufguss zubereiten, welcher dem Badewasser zugefügt wird, dadurch wird die Haut gereinigt und belebt. Dieses Gewürz hat außerdem eine desinfizierende Wirkung auf die Schleimhäute und auf die Haut. Ein Kümmeltee kann nach dem Essen für eine bessere Verdauung getrunken werden. Man kann Kümmel in Form von Aufgüssen, Urtinktur, weinartiger Tinktur vorfinden. Der Kümmel wird manchmal auch dem Tierfutter beigefügt, um Verdauungsproblemen vorzubeugen. In der Blumensprache steht der Kümmel für Freundschaft und Treue. Im Piemont war es üblich dem Verlobten vor dem Aufbruch in den Krieg ein mit Kümmel gewürztes Brot oder einen damit versetzen Wein mitzugeben, dies sollte ihn daran erinnern treu zu bleiben.



      Kümmeltee - gegen Magenkrämpfe - Verdauungsfördernd

      Was Sie brauchen
      Mörser
      Kümmel
      Heißes Wassr

      Es ist ganz einfach, zerkleinern Sie in einem Mörser einen Teelöffel Kümmel, dann mit heißem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen.

      Wichtig
      - Das Wasser darf nicht extrem heiß sein - da sonst die  Ätherischen Öle entschwinden.
      - Pro Teelöffel - 250 ml Wasser
      - Immer in einem Mörser zuerst zerkleinern