• mate

      Mate

      Der Mate ist eine Art Tee, er wird aus dem Mate- Strauch gewonnen, er wird in Argentinien und Uruguay warm geschlürft, in Paraguay hingegen trinkt man ihn kalt. Man trinkt ihn in einem dafür vorgesehenen Trinkgefäß, welches “Bombilla” genannt wird, aufgrund des Trinkhalms aus Metall. Das Getränk wird vermehrt den Gästen angeboten. In Argentinien kann der Mate mit Zucker oder ohne getrunken werden, in Uruguay ist er sehr verbreitet und zählt zu den alltäglichen Nahrungsmitteln.


      Es gibt ihn auch in Form von Teebeuteln. Der Mate kann mit Stiel oder ohne zubereitet werden, mit Stiel hat er einen intensiveren Geschmack. Der Mate wird sogar in Italien getrunken, aufgrund der engen kulturellen Beziehungen zwischen Italien und Argentinien, in Argentinien gibt es nämlich zahlreiche Italiener. Beispielsweise trinkt man in der Valtellina den gekochten Mate vermischt mit etwas Rotwein und einem Stück Butter, während er in Sardinien und Kalabrien normalerweise zu Hause getrunken wird. Der Name des typischen Trinkhalms, der “Bombilla” wurde sogar ins Albanische übersetzt, während die Tradition den Mate im Kreis zu trinken und ihn jeweils an den linken Sitznachbar weiterzugeben ganz von Südamerika übernommen wurde. In Italien findet man den Mate- Strauch in Apotheken und Heilpflanzenhandlungen.

      Der Mate- Strauch hat antioxidantische, Stoffwechsel- anregende, harntreibende, verdauungsfördernde, immunstimulierende, schmerzstillende Wirkungsweisen. Außerdem verbessert er die Gedächtnisleistung und das Erinnerungsvermögen. Trotzdem sollte man es nicht übertreiben, denn ein übertriebener Konsum des Getränkes kann folgende Nebenwirkungen haben: Schwindel, Schlaflosigkeit, Herzklopfen, Nesselausschlag, Durchfall, Atembeschwerden. Falls man empfindlich ist sollte man auf jeden Fall nur moderate Mengen des Mate zu sich nehmen.