• schwarzerle

      Schwarzerle

      Die Schwarzerle hat eine antiphlogistische, antithrombotische, belebende, fiebersenkende, harntreibende, schmerzlindernde, stopfende, wundheilende, scheißsenkende, antiallergische, wurmtötende, antisekretive und belebende Wirkung. Die Rinde der Schwarzerle enthält Tannine, während die Blätter eine stopfende und harntreibende Wirkung nach sich ziehen. Die Schwarzerle kann unter Form eines Aufgusses eingenommen werden.


      Sie hat außerdem eine positive Wirkung auf den Blutkreislauf, besonders falls man Krampfadern vorbeugen oder behandeln möchte. Die Schwarzerle ist ein ausgezeichnetes Antisepticum für die Mundhöhle und ein Stimulant für das Immunsystem, sie desinfiziert außerdem auch den Magen- Darmtrakt. Diese Pflanzenart stellt bei Fieber und Grippe ein gutes Hilfsmittel dar, denn sie hat eine entzündungshemmende Wirkung auf die Atemwege. Die Schwarzerle lindert Katarrh und verbessert die Durchblutung des Gehirns.

      Sie wird bei Rachen- und Mandelentzündung oder Harnwegsentzündungen empfohlen. Die Urtinktur der Schwarzerle bildet auch eine ausgezeichnete Mundspülung, speziell für die Pflege des Zahnfleisches geeignet. Die Schwarzerle reguliert die Produktion der Endorphine, somit wird der Gemütszustand positiv beeinflusst, die Somatisierung wird verhindert oder begrenzt, vor allem jene des Darms. Die Pflanzenart eignet sich auch ideal für eine postume Kur nach Einnahme von Antibiotika. Sie ist außerdem ein ideales Naturheilmittel um Cellulitis zu bekämpfen.