• thermen-in-latium

      Latium

      Neben den Thermenortschaften kann man auch in Rom im Latium finden, Rom ist die Hauptstadt Italiens und eine der schönsten Städte weltwelt, welche alljährlich Millionen von italienischen und ausländischen Touristen anlockt. Hier kann man aus aller Welt die rientalische, karibische, kalifornische Anwendungen genießen…man hat die Qual der Wahl! Die Thermenortschaften wo man ein Latium findet sind: Fiuggi, Viterbo, Tivolo, Castel Sant’Angelo- oftmals auch Urlaubsziel des Papstes, Castelforte, Ferentino, Cretone, Canale Monterano, Orte.


      Latium ist jene Region wo sich auch die Hauptstadt Italiens, Rom, befindet. Die “Ewige Stadt” ist eines der beliebtesten und berühmtesten Ziele von ausländischen Touristen und gilt als eine der faszinierensten Städte der Welt. Latium ist wegen dem Nationalpark von Circeo bekannt, einem der schönsten und artenreichsten Italiens, er liegt im Süden der Region. Latium ist außerdem eine beliebte Region für den Urlaub am Meer, besonders die Pontinischen Inseln, welche für das saubere Meer und die malerischen Landschaften berühmt sind: Ventotene, Gavi, Ponza.

      Auch der Bolsena See bietet zusammen mit dem Bracciano See ein herrliches Landschaftsbild, an dessen Ufern befindet sich das Odescalchi Schloss, wo Katie Holmes und Tom Cruise geheiratet haben. Latium besitzt einige der schönsten Dörfer und Ortschaften Italiens, wie Civita di Bagnoregio, Castel Candolfo, Campodimele. In Latium kann man in den einzelnen Thermenortschaften auch einen herrlichen Urlaub in Latium verbringen.

    • Nahezu jeder kennt Rom…die “Ewige Stadt”, “Caput Mundi” zu Zeiten des Römischen Reiches, Wiege der lateinischen Sprache, Zentrum des Christentums, Hauptstadt Italiens und der sogenannten “Dolce Vita”, wo in den 60ern das sogenannte “Hollywood am Tiber” lag, hier wurden Filme wie “Römische Ferien”, “Quo Vadis”, “La Dolce Vita” oder Cleopatra” gedreht..Rom gehört seit jeher zu den beliebtesten und faszinierensten Städten der Welt, hier sammeln sich 70% des italienischen Kunsterbes. Im Jahre 1980 wurde die Altstadt Roms zusammen mit der Basilika Sankt Paul vor den Mauern und den extraterritorialen Besitztümern der Katholischen Kirche von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die Stadt liegt auf den famosen “sieben Hügeln”: Aventin, Kapitol, Caelius, Palatin, Viminal, Quirinal, Esquilin.

    • Die Ortschaft Civita di Bagnoregio befindet sich in der Provinz von Viterbo und gehört zu den schönsten Ortschaften Italiens, sie dient als Schauplatz für zahlreiche Filme. Civita di Bagnoregio ist etruskischen Ursprungs, hier liegt außerdem das Geburtshaus von San Bonaventura, Freund vom Heiligen Thomas von Aquin, Professor in der Sorbonne in Paris und unter dem Übernamen “Doktor Seraphicus” bekannt. Civita di Bagnoregio ist auch als die “Stadt, die stirbt” bekannt, wegen der Erosion des Hügels auf welchem sie steht. Sie liegt in einer abgeschiedenen Lage und ist nur über eine Fußgängerbrücke aus Stahlbeton erreichbar. Im Moment wird die Ortschaft von nur sechs Personen bewohnt. Zu Weihnachten wird hier eine lebende Krippe aufgebaut, während man am ersten Sonntag im Juni und am zweiten im September das Fest “Palio della Tonna” feiert, wobei die Viertel von Civita di Bagnoregio beim Eselreiten antreten.

    • Die Insel Ventotene befindet sich in der Provinz von Latina und gehört zu den Pontinischen Inseln. Auf dieser Insel befindet sich die gleichnamige Stadt, diese ist nicht nur aufgrund ihrer landschaftlichen Schönheit bekannt, sie war auch Schauplatz des berühmten “Manifest von Ventotene”, einer der wichtigsten frühen Entwürfe für eine europäische Integration und den europäischen Föderalismus. Die Gründerväter des Manifests waren Eugenio Colorni, Ernesto Rossi und Altiero Spinelli. Schon seit der Zeit des alten Roms war die Insel ein Ort für Verbannte, hierhin wurden Persönlichkeiten wie Agrippina Maggiore, Santa Flavia Domitilla, Enkelin des römischen Imperators Domiziono und Giula Livilla, eine Schwester des Imperators Caligola, verbannt. Zur Zeit des Faschismus wurden hierhin Persönlichkeiten wie Camilla Ravera, Giorgio Amendola, Sandro Pertini, Luigi Longo verbannt.

    • Ponza gehört zu den meist besuchten Pontinischen Inseln, die Mehrzahl der Touristen kommt aus Kampanien und Latium. Der bekannteste Inselstrand ist der “Chiaia di Luna”, er ist aber wegen Steinschlaggefahr teilweise gesperrt. Diese Insel ist aufgrund ihrer Linsen und dem köstlichen Weißwein bekannt. Heute ist die Insel wegen dem Meer und der schönen Landschaft sehr beliebt, aber nach dem Zweiten Weltkrieg bot sie wenig Arbeit und so mussten viele Inselbewohner auswandern. Einer der Emigranten starb bei dem Monongah-Unglück in Virgina, dem schwersten Minenunglück der amerikanischen Geschichte, ihm wurde vom italienischen Staat mit einem Stern für Arbeitsfleiß und einer Agnone- Glocke ein Andenken gesetzt. Während der faschistischen Diktatur war die Ponza- Insel Station zahlreicher verbannter Antifaschisten und lybischer, slawischer, albanesischer Gefangenen. Zu den berühmtesten Gefangenen zählten…Benito Mussolini – Ironie des Schicksals- er war vom 27. Juli bis 7. August 1943 dort.

    • Anagni ist eine Kleinstadt, welche sich in der Provinz von Frosinone in Latium befindet. Sie ist der Geburtsort von vier Päpsten: Bonifaz VIII, Innocentius III, Alexander IV, Gregor IX. Hier passierte auch das berühmte “Attentat von Anagni”, dessen Opfer Bonifaz VIII war. Das Attentat geschah durch den einflussreichen Sciarra Colonna, der Papst war durch die Bedrohung desselben so sehr mitgenommen, dass er wenige Wochen später vermutlich durch den Schock starb. Diese Tat löste ein großes Eklat aus auch unter den Gegnern von Bonifaz VIII, zu denen auch Dante Alighieri zählte. In dieser Kleinstadt finden sich zahlreiche Palazzi aus dem 13. Jahrhundert wie der Palazzo della Ragione, das Barnekow Haus, wo Alighieri persönlich beherbergt war und der Palazzo von Bonifaz VIII. Anagni befindet sich neben der berühmten Thermenstadt Fiuggi, famos auch für ihr Mineralwasser.