• craniosacrale-therapie

      Craniosacrale Therapie

      Die Craniosacrale Massage handelt auf den Knochen und vor allem auf dem Schädel und Kreuzbein; sie wird auch kraniosakrale Osteopathie genannt und ist eine alternativmedizinische Behandlungsform.
      Diese Massage beruht auf dem Prinzip, dass sich die Pulsationen der Gehirn - Rückenmarkflüssigkeit, auch „liquor“ genannt, auf die Knochen und Gewebe übertragen und dass man sie daher ertasten kann. Das Nervensystem ist außerdem mit allen anderen Körpersystemen verbunden, dank der verschiedenen physischen Strukturen.


      Das Prinzip dieser Massage ist Folgendes: wenn man auf dem „liquor “ handelt, fördert man das gänzliche Wohlbefinden der Person. Dieser „liquor“  ist durchsichtig und schützt das ganze zentrale Nervensystem, sorgt für ein korrektes Erhalten des internen Schädels und des ganzen Nervensystems. Die Flüssigkeit bewegt sich wie beim Auf –und Abblasen, je nach Druck und  Aufnahme. Der Rhythmus der craniosacralen Therapie funktioniert wie das Meer bei Flut und Ebbe.


      Während der Massage, kann der Masseur verspannte Zonen finden, welche dank der physischen und emotionalen Traumas entstanden sind. Der Körper registriert nämlich alles und der Masseur hat die Aufgabe diese Zonen zu befreien und wieder Beweglichkeit zu schenken. Im Falle von starken Schocks und Traumas können die verspannten Zonen auch für viele Jahre so bleiben. Daher brechen emotionale Ungleichheiten wie Angstzustände, Depressionen oder physische Probleme  (Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, Migräne usw.) aus. Wenn man das bedenkt, sieht man, dass der Schädel keine harte Struktur hat, sondern nur eine halbharte und dass man auch seine Bewegungen messen kann. Auf diesem sind auch Reflexpunkte zu erkennen, welche mit den verschiedenen Organen des Körpers übereinstimmen.


      Eine craniosacrale Massage dauert 40-60 Minuten und der Masseur führt leichte Bewegungen auf dem Schädel und der Wirbelsäule des Patienten aus. Die Massage hat sich aus der Osteopathie entwickelt. Sie  ist sehr sanft und ist daher auch für Schwangere, Kinder und ältere Leute geeignet. Die Technik handelt auf dem Kreuzbeinsystem, da einige Teile durch den Stress verspannt bleiben. Diese Massage stimuliert die Zirkulation des „Liquor“. Diese Massage handelt auf folgenden Körperteilen: Hirnhautmembran, Knochenstruktur, dem Liquor und all den Strukturen die an dessen Inhalt, der Produktion und Wiederaufnahme beteiligt sind.


      Die Massage ist sanft, wirkt jedoch sehr tief auf das Nervensystem, den Atmungsapparat, das Verdauungs-, Immun-und Hormonsystem. Außerdem ist sie ideal in folgenden Fällen: nach einer Operation oder einem Umfall,  Migräne, Hexenschüsse, Rückenproblemen, Schwindel, Unterkiefer Glieder-, Haltungs- oder Augenprobleme, Fieber, Schlaganfall, grüner Starr, Hörsturz, Gehirn- und endokrinen Problemen, gynäkologische Beschwerden und Hyperaktivität bei Kindern. Die Kinder werden mit dieser Massage sehr gut behandelt und die Massage wirkt bei ihnen schneller als bei Erwachsenen. Während dieser Massage fühlt der Patient eine Sensation wie im Alpha- Schlaf, wenn man die Gedanken einfach fließen lässt.