• dorn-breuss-massage

      Dorn-Breuss Massage

      Die Dorn- Breuss Massage  ist auf die Behandlung von Knochen- und Muskelproblemen vor allem des Rückens spezialisiert. Wie der Name besagt,  ist die Massage eine Ergänzung der Dorn Methode, die vom österreichischen Naturheilpraktiker Rudolf Breuss (1899-1990) stammt. Öfters wird die Dorn- Breuss Massage nicht nur als Massage bezeichnet, sondern als bionatürliche Massage, die das Gleichgewicht der Energie im Körper wieder herstellt. Eine richtige Disziplin, welche ausgezeichnete und dauerhafte Resultate ergab.


      Diese Massage wurde eine der bekanntesten Methoden um Rückenprobleme zu pflegen. Sogar in den Wellness Hotels wird eine Kombination mit dem natürlichen Peeling angeboten. Die Behandlungen können mit Johanniskraut oder Arnika ausgeführt werden, diese sind sehr gut gegen Knochen –und Gelenkprobleme. Die Dorn Methode entstand in den 60er Jahren in Deutschland dank dem deutschen Naturheilpraktiker Dieter Dorn. Seine Methode wird mit sanftem und feinem Fingerdruck auf der Wirbelsäule ausgeführt. Die Dorn Massage ist der Shiatsu und Tui Na Massage sehr ähnlich. Die Breuss Massage hingegen benutzt auch die Rutschbewegungen am Rücken, um den  Bandscheiben wieder Feuchtigkeit zu geben und die Wirbelsäulen- Muskeln zu verlängern.


      Die Dorn- Breuss Massage ist für Personen mit Muskelspannungen am Rücken, Bandscheiben und solche Beschwerden sehr geeignet und ist außerdem auch für Sportler empfohlen. Die Wirbelsäule wird vom Stress befreit,  die Muskeln sind entspannt und die Gelenke der Wirbelsäule arbeiten besser. Diese Methode gibt einen Ausgleich von der funktionellen Beinlängendifferenz, verbessert Knieprobleme sowie Brüche, Skoliose, Hohlkreuz oder Hexenschuss. Die Dorn Breuss Massage ist auch im Fall von Bandscheibenbruch nützlich, kann jedoch das Problem nicht ganz lösen. Im Laufe einer Dorn – Breuss Massage welche circa 20-30 Minuten dauert, fällt der Patient in eine gänzliche und tiefe Entspannung. Es kann auch vorkommen, dass er einschläft und den Stress vergisst. Diese Methode arbeitet auf den Bandscheiben, indem sie diesen mehr Flüssigkeit schenkt und somit die Arbeit der Wirbelsäule erleichtert.


      Wieso fühlen wir uns nach einem langen und gut verbrachten Schlaf entspannt? Nach einem langen Schlaf bekommen die Bandscheiben mehr Wasser und ernährende Substanzen, welche sie wie ein Schwamm aufsaugen und sich dann entspannen. Wenn die Wirbelsäule arbeitet, verliert sie wieder die Flüssigkeit, daher fühlen sich die Scheiben schwer an. Die Flüssigkeitszufuhr ist einer der wichtigsten Punkte dieser Behandlung, zum Beispiel ist viel Trinken auch ein Vorteil für die Wirbelsäule.