• kalari-massage

      Kalari Massage

      Die Kalari Massage basiert auf der ayurvedischen Kalari Kultur Indiens und ist eine Variante dieser Massage. Kalari ist zusammen mit Yoga im Süden Indiens entstanden, und ist für die Zirkus Athleten, den Kampfsportarten und Tänzer gedacht. Die Massage schenkt Langlebigkeit wenn sie öfters unternommen wird. Die Kalari Massage wird mit den Füssen ausgeführt und heilt Trauma und Prellungen. Außerdem löst es Muskelstarre und  lindert die Müdigkeit. Wenn die Massage am Bauch durchgeführt wird kann es positive Effekte auf den Verdauungsapparat haben und gegen Stress wirken.

      Bei dieser Massage werden die Füße verwendet weil die Muskeln der Athleten viel härter sind und man einfach mehr Kraft zum Massieren braucht. Die Masseure warteten auf die Kämpfer nach einem Kampf um deren Muskeln mit der Kalari Massage wieder zu regenerieren.


      Die Massage wird mit Klopfen, Druck und Rutsch Technik und das alles mit den Füßen durchgeführt. Der Masseur kann sich auch auf einem Seil hängen lassen um sanfter arbeiten zu können. Die dazu verwendeten Öle sind folgende: Kokos mit erfrischender Wirkung, Sesam mit erwärmender Wirkung und  Senf für die stärkeren Körper. Die Öle werden immer mit den Füßen verteilt. Wenn der Masseur mit Schleuder-Bewegungen anfängt bedeutet es, dass der Patient die Blutzirkulation verstärken muss; hingegen wenn die Bewegungen mittelwärts erfolgen muss die Arterienzirkulation verstärkt werden.


      Die Massage dauert bis zu zwei Stunden und ist in fünf Phasen eingeteilt. Man braucht absolute Ruhe und deshalb ist die Musik im Hintergrund für diese Massage nicht ideal. Es wäre auch besser nicht mit dem Masseur während der Behandlung zu sprechen. Die Kalari Massage wird in folgenden Fällen nicht empfohlen: Bandscheiben- Brüche, neue Trauma und starke Entzündungen.