• bacuri-butter

      Bacuri Butter

      Die Bacuri Butter wird von der brasilianischen Palme gewonnen, welche bis zu 40 m hoch ist und „Platonia Insignis“ genannt wird. Sie wächst im Norden Brasiliens, auf der Marajó Insel und im Pará Staat. Sie hat eine gelb blasse Farbe und einen leichten Duft nach Mandeln. Die Eingeborenen Amazoniens und die sogenannten „Caboclos“ wussten schon seit Jahrhunderten von ihren therapeutischen und kosmetischen Eigenschaften. Sie eignet sich dazu das Haar und die Haut weich zu machen, aber nicht nur: sie eignet sich auch für gemischte und fettige Haut, da sie die Produktion des Talgs unter Kontrolle hält.


      Die Bacuri Butter ist sehr reich an den Vitaminen A,B,C, an Antioxidantien. Durch sie lässt sich das Haar afrikanischer Frauen leichter kämmen und sie ist zum Schutz empfindlicher Haut empfohlen. Die Bacuri Frucht ähnelt der Walnuss und hat außen eine beige und innen eine stark gelbe Farbe. Man erntet die Frucht zwischen Jänner und Mai und zwischen Februar und März, wenn die Haupterntezeit der Frucht anbricht. Die Bacuri Frucht ist freich an Phosphos, Eisen, Lysin und Vitamin C und man verwendet sie in der nordbrasilianischen Küche, speziell in der Süßwarenindustrie. Um gemahlen werden zu können, müssen die Früchte für mindestens 1 Jahr in Wasser eingeweicht werden. Die Bacuri Butter wird dazu verwendet Schlangenbisse, Spinnenbisse, Hautprobleme, Ohrenprobleme, Rheuma, Arthritis, Narben, Pickel zu behandeln. Diese Butter kann 2 Jahre lang aufbewahrt werden. Wenn sie auf die Haut aufgetragen wird, erhält diese eine golden- gelbe Farbe.