• kokum-butter

      Kokum Butter

      Die Kokum Butter stammt aus dem Südwesten Indiens und wird vor allem in der Kosmetik eingesetzt um die Haut weich und das Haar leuchtend zu machen. Sie kann mit anderen Butter- Arten kombiniert werden. Neben der Kosmetik wird diese Butter auch in der Süßwaren- Industrie verwendet um Schokolade herzustellen, da ihre chemische Zusammensetzung jener des Kakaobutters ähnelt.


      Die Kokum Butter ist auch unter dem Namen „Goa Butter“ bekannt und wird durch die Kaltpressung der Samen des indischen Garcinia Baumes gewonnen, welcher in den immergrünen Regenwäldern gedeiht, die Butter ist weiß und hat keinen Geruch. Der Kokum Baum bietet diese beliebten Früchte an, welche in ganz Indien dank ihrer erfrischenden Eigenschaften konsumiert werden, entweder als Sorbet oder als Sirup. Der Geschmack der Frucht ähnelt dem der Tamarinde.


      Die Kokum Butter scheint trocken zu sein, dennoch lässt sie sich sehr leicht auf der Haut verstreichen. In Indien ist diese Butter auch eine beliebte Zutat in der Küche. Sie ist ideal um reife Haut zu regenerieren, auch für trockene und müde Haut eignet sie sich ideal, da sie die Hautzellen tiefgründig nährt. Die Kokum Butter hat außerdem entzündungshemmende, nährende und schützende Eigenschaften. Sie eignet sich auch für die Pflege von Händen und Füßen, oder der Hornhaut. Außerdem ist diese Butter ideal um Akne zu behandeln, da sie die Poren verschließt.  Die Butter wird auch zur Herstellung von Massagekerzen verwendet und eignet sich für empfindliche Haut.