• Seelachsleber- Öl

      Das Seelachsleber- Öl (auch Lebertran genannt) wird in der ayurvedischen Medizin gegen Arthritis, Gicht und Kribbeln verwendet. Dieses Öl erinnert viele ältere Leute an eine richtige Qual, in der Ayurvedischen Medizin ist es hingegen ein wahres Massage- Öl. In der Apotheke findet man es flüssig oder in Tabletten. Es hat einen hohen Gehalt an Vitamin A und D, Omega 3 und Omega 6, welche das Blut von Abfällen reinigen. Zu Kriegszeiten wurde es eingenommen, da man hoffte es würde mindestens zum Teil die schlechte Ernährung ersetzen. Dieses Öl behandelt auch Otitis , Allergien, Verhaltensprobleme, Stress, Husten, Asthma, Kurzatmigkeit und verbessert den Kalziumstoffwechsel und „setzt“ ihn in den Knochen fest. Deshalb wird es für die Behandlung von Rachitis angewendet.


      Dieses Öl enthält eine gute Menge an Jod und hilft daher gegen Kropf, stärkt die Nägel, ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Thrombose, Entzündungen, ein Tonikum, verringert das Risiko an Diabetes, Brüche oder Osteoporose und fördert auch die Funktion des Gehirns und kann sogar das Syndrom des Aufmerksamkeitsdefizits heilen. Während der Schwangerschaft ist die Einnahme dieses Öls empfohlen, da es hilft das Gehirn des Kindes zu entwickeln. Es ist daher auch gut bei der Genesung nach einer Krankheit, bei Asthenie und hilft die Sicht sowie die Haut jung und gesund zu erhalten, es verringert auch das Risiko an Akne, Schuppen und Dermatitis. Man glaubt, dass eine regelmäßige Einnahme dieses Öls auch die Lungen Tuberkulose heilen kann.