• mountainbike

      Mountainbike

      Die Vorteile des Mountainbikes sind im Verlgeich zum Fahrrad größer, denn dabei werden Arme, Schultern und Abdomen- Muskeln trainiert, vor allem bei Steigungen oder unregelmäßigem Boden. Andere positive Aspekte des Radfahrens kennen wir schon: bessere Lungenleistung, optimale Durchblutung, Kalorienverbrauch, ideal um Übergewicht zu bekämpfen,  gesunde und effiziente Gelenke, durch geringere Belastung.


      Man sollte nicht Mountainbike fahren im Fall von: Krampfadern, Veneninsuffizienz, Bandscheibenvorfall, akute Ischiasbeschwerden und Rückenschmerzen. Die Südtiroler Bikehotels bieten auch zahlreiche Mountainbike Routen an, hier kann man auf geführte Touren, Wellnessbehandlungen speziell für Radler, kleinere Reparaturen der Räder, spezielle Vitalmenüs, Fahrradgarage, Wäscheservice, Shuttle- Service, Abholservice und Abmachungen mit Mountainbike- Schulen zählen. Oftmals ist auch der Gastgeber Mountainbike- Fan und begleitet seine Gäste bei spannenden Ausflügen mit dem Rad. 


      Es ist auch sehr wichtig sich bei diesem Sport gut auszurüsten, hier die nötige Ausrüstung:


      ° Ein Schutzhelm, um den Kopf bei Unfällen zu schützen.
      ° Ein Zahnschutz, falls man eine sehr anspruchsvolle Tour vor sich hat.
      ° Radhandschuhe, Sportsonnenbrillen, angemessene
      ° Sportbekleidung mit Schutzpolstern.
      ° Eine kleine Tasche um alles Nötige darin zu verstauen.
      ° Ein Vorder- und Rücklicht um den Gegenverkehr auch Abends auf sich aufmerksam zu machen.
      ° Eine Trinkflasche mit Wasser oder einem isotonischen 
      Getränk.
      ° Ein Anhängeschloss.


      Falls man jedoch eine längere Strecke vor sich hat, sollte man zusätzlich noch folgendes dabei haben:


      ° Einen oder zwei Schläuche für den Fall einer Reifenpanne.
      ° Eine Luftpumpe.
      ° Ein Set mit Schraubenschlüsseln und einem Allzweckschlüssel mit Inbuss.
      ° Schlüssel um die Reifendecke an- und abzumontieren.