• wellness-ayurveda

      Wellness Ayurveda

      Das ayurvedische Wellness ist über 5000 Jahre alt und scheint eine moderne Philosophie zu sein! Im Sanskrit heißt „Ayurveda“ die Wissenschaft des Lebens und ist eine der ältesten Pflege- und Vorbeugungsarten der Welt. Auch im Westen wurde sie mit Wellness und Ayuveda ausgezeichneten Ergebnissen verbreitet, die EU hat sie in die alternativen Medizinen eingeordnet. In Indien ist Ayuveda die Medizin heute noch weiter verbreitet als im Westen.


      Die Ayuveda Medizin zielt auf ein allgemeines Wohlbefinden der Menschen ab, da diese Philosophie den  Körper und die Seele als ein Ganzes sieht. Wenn es ein körperliches Problem gibt, wird dieses als „Spiegelung“ einer Gefühlsungleichheit des Menschen gesehen. Die Kranken werden gepflegt, während die gesunden Menschen einen gesunden Lebensstil je nach eigenen energetischen Polen (Vata, Pitta, Kapha) befolgen müssen. Die bekanntesten Aspekte der Ayuveda, ayurvedischen Wellness sind: Yoga mit den verschiedenen Varianten (Hatha Yoga, Banghra Yoga, usw.) Massagen, Diätetik, Ernährungskunde, Schlaf, Sexualleben, Sport usw.


      Die Ayuveda Massage gehört zu den wichtigsten Behandlungen der ayurvedischen Medizin. Sie trägt zur Konzentration bei, verlangsamt die Alterung, verbessert die Schlaf- und Hautqualität, stimuliert das Durchblutungs- und das Lymphsystem. Die ayurvedische Massage entspannt, beruhigt, gibt Frieden im Allgemeinen, arbeitet daher gut auf der emotionalen Ebene, deshalb auch der Name Ayuveda  “Massage der Seele”. Diese Massagen dürfen nicht während der akuten Krankheitsphase und auch nicht in folgenden Fällen durchgeführt werden: Fieber, Entzündungen, Menstruation oder vollen Magen.


      Es gibt verschiedene Ayuveda Massagearten, Ganz- und Teilkörpermassagen: für Neugeborene, Schwangere, Kopfmassage, Fußmassage, Körpermassage, Massagen mit Öl- und Kräuterstempeln, entspannende Massagen (Snehana), Rückenmassage, Händemassage, Brust - und Ayuveda Magenmassage. Die Ganzkörpermassage kann mit zwei oder vier Händen durchgeführt werden, sie reinigt auch folgende Körperteile je nach Bedarf: Augen, Ohren, Atemwege. Die verwendeten Ayuveda Massageöle sind je nach Dosha Typ auszuwählen. Für den Vata Typ muss Kokosöl, Kornkeim, Rizinus und Sesam Öl angewandt werden. Der Pitta Typ braucht folgende Öle: Sandal, Kürbis oder Saflor, während der Kapha Typ Mandelöl, Makadamia und Jojoba Öl benötigt.

    • karna-purana

      Die Karna Purana Massage ist eine Ohrenmassage, welche mit warmen Ölen durchgeführt wird...

    • shantala-massage

      Die Shantala Massage eignet sich vor allem für Neugeborene, da sie für das Kind...

    • netravasti

      Die Netravasti Massage ist eine Massage am Bereich, welcher die Augen umgibt. Sie wird mit...