• bulgur

      Bulgur

      Der Bulgur ist ein Getreide, welches ein enger Verwandter des Couscous ist, ein Vollkorngetreide mit Dampf gekocht, welches gemahlen und in kleine Stücke zerstückelt wird. In Italien findet man den Bulgur in den Bioläden oder in Heilpflanzenhandlungen, in Deutschland und Frankreich ist der Bulgur verbreiteter, da hier eine größere arabische Immigration vorherrscht. Der Bulgur ist reich an Vitaminen der Gruppe B, an Kalium, Phosphor, Ballaststoffen, Eisen, Magnesium und hat einen großen Sättigungseffekt. Der Bulgur eignet sich auch bei Verdauungsstörungen.


      Der Bulgur ist vor allem in Nordafrika, im Kaukasus und im Mittleren Orient sehr verbreitet. Es existieren verschiedene Bulgur- Varianten, je nach Größe der Stücke. Dieses Getreide wird für die Zubereitung kalter und warmer Speisen verwendet, Suppen, Salaten und anderen Speisen. Ein berühmtes Beispiel ist der „Tabouleh“. Dieses Produkt verfällt schnell, also sollte man es luftdicht verpackt kaufen und es innerhalb kurzer Zeit verzehren. Um den Bulgur genießbar zu machen, gibt man ihn in einen Behälter, man schüttet etwas kochendes Wasser darüber und man wartet 10 bis 30 Minuten, je nach Korngröße. Falls die Stückgröße fein oder mittelgroß ist, eignet sich der Bulgur ideal für den Tabuleh, falls die Stücke größer sind, eignet sich der Bulgur für die Zubereitung des Pilaf. Diese Speise ist vor allem im Sommer sehr beliebt.