• macadamianuesse

      Macadamianüsse

      Macadamianüsse stammen ursprünglich aus Queensland im Nordosten Australiens, sie wachsen spontan auch in Indonesien oder in Neukaledonien. Ihre therapeutischen und nährenden Eigenschaften wurden auch von den australischen Ureinwohnern, den Aborigines, geschätzt. Die ersten Europäer, die sie klassifizierten, waren der englische Botaniker John McAdam und Ferdinand von Mueller im Jahre 1858.



      Der Macadamia- Baum wird heute auch in Hawaii, Südafrika, Costa Rica, Brasilien und Kalifornien angebaut. Diese Nüsse sind reich an Öl, es wird kaltgepresst und vor allem in der Kosmetikindustrie und Nahrungsmittelindurstrie verwendet. Die Macadamianüsse sind auch sehr reich an den Vitaminen A,E und der Gruppe B, an Mineralien, Kohlenhydraten, Vitaminen, Phosphor, Proteinen und Mangan. Das Macadamia- Öl ist bernsteinfarben, hell und leuchtend. Das Macadamia- Öl ist ideal für die Haut, es strafft und schützt vor Falten. Es wird auch zur Straffung der Brusthaut empfohlen. Das Öl ist ideal als Maske vor dem Haarewaschen, es hat eine lange Haltbarkeit und besitzt weichmachende Eigenschaften. Es kann auch pur auf Gesicht, Hals, Körper und Decollete angebracht werden, es repariert Dehnungsstreifen.

      Außerdem hilft es kleine Wunden zu heilen, es reizt die Haut nicht und hat regulierende Wirkungsweisen auf das Durchblutungs- und Lymphsystem. Die Macadamianüsse sind außerdem reich an Magnesium, welches essentiell für den Muskelapparat ist. Die Nüsse haben einen süßen und delikaten Geschmack, aber nicht immer ist die Ernte ertragsreich, somit sind sie eher teuer. Sie sind reich an Antioxidantien, Poliphenolen, Flavonoiden, an Ballaststoffen, welche gut für die Darmtätigkeit sind.