• wellness-im-winter

      Wellness im Winter

      Die generelle Aufgabe von Wellness im Winter ist jene die Haut genährt und feucht zu halten, da es in dieser Jahreszeit kalt und trocken ist. Ein anderer negativer Aspekt des Wellness im Winter ist der Smog, vor allem in großen Städten. Aus diesem Grund ist die Haut oft matt und farblos. Wenn man all diese negativen Faktoren berücksichtigt, ist es wichtig die Haut im Winter Wellness zu reinigen, zu pflegen und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen, damit sie sich in der Nacht erholen kann.


      Außerdem sollte man Schminke immer mit großer Sorgfalt entfernen, das ist der erste Schritt für eine junge und gesunde Haut. Indem man die Schminke nachts nicht abwäscht, bilden sich Unreinheiten und die Haut altert schneller, sie kann sich nachts nicht mehr vollkommen erholen. beim Winter Wellness sind Warme Bäder immer ein wahres Wundermittel, speziell wenn diese mit Salz durchgeführt werden, da Salz ein wichtiger Helfer gegen Stress darstellt, außerdem reinigt und parfumiert Salz. Die Haut sollte beim Winter Wellness außerdem genügend Feuchtigkeit erhalten, dies kann durch eine Körperbutter geschehen, die Haut ist im Winter nämlich oft gerötet und rissig. Die Füße sind meist in schwere Schuhe und dicke Socken gepackt, somit neigen sie zu mehr Hornhaut und Hühneraugen. Aus diesem Grund sollte man ibeim Wellness im Winterurlaub  täglich eine Fußpflege mithilfe eines Bimssteines durchführen, am besten nach dem Bad oder der Dusche.


      Auch die Hände sollten beim Wellness im Winter nicht zu kurz kommen, sie bekommen am meisten von den klimatischen “Aggressionen” ab, nach dem Händewaschen, sollte man eine feuchtigkeitsspendende Handcreme verwenden, auch Arganöl ist wohltuend aufgrund seiner pflegenden und reparierenden Eigenschaften.
      Dies lindert auch Rötungen, Ekzeme, Dermatitis und Schuppenflechten. Ein anderes Hilfsmittel für die Hände ist das Johanniskrautöl, es hat beruhigende, schmerzstillende und anti- depressive Eigenschaften.


      Auch das Rosenöl ist für die Pflege der Haut sehr empfohlen, vor allem bei reifer Haut. Es hilft auch gegen Altersflecken. Weiters eignet sich die Karité- Butter für die Handpflege, sie enthält viel Vitamin A, B und F. Sie pflegt raue Hände und fördert die Produktion von Collagenen und Elastinen. Außerdem bildet sie ein ausgezeichnetes Oxidantium. Man kann damit auch andere Körperstellen, wie die Knie oder die Ellbogen einreiben.